Reisen
Orte
Hotels
Ferienwohnung
Ferienhaus
Bungalows
Ferienanlagen
Surfen
Wetter
Canevaworld
Gardaland
Mountainbike
Ausflugsziele
Weinanbau
Skiurlaub
mit Hund
Silvester
Junggesellenabschied
Landkarte
Anreise
Webcams
reisetipps

Urlaub am Gardasee : Reisetipps

Südseeflair und Alpenpanorama, der Gardasee zählt zu den schönsten und gefragtesten Reiseziele Europas. Berggipfel erklimmen, durch die engen Gassen der mittelalterlichen Dörfer schlendern oder im See erfrischen, hier findet jeder das Richtige. Dabei eröffnen sich am Gardasee auch die Möglichkeiten Tagestouren in die Metropolen Norditaliens zu unternehmen. Verona, Venedig oder auch Mailand warten bereits auf einen Besuch.

Besonders beliebt sind die Sommermonate am Gardasee. Von Juni bis August erklimmen die Temperaturen rasch die 30 Grad Marke, perfektes Badeseewetter! Wer den Hochsommer am See verbringen möchte, der sollte unbedingt frühzeitig buchen. Wer es lieber etwas ruhiger mag und auch einen Blick auf das Umland werfen möchte, der sollte die Monate Mai sowie September in Betracht ziehen. Zwar ist das Seewasser dann recht frisch, die Sehenswürdigkeiten lassen sich jedoch dann, bei Temperaturen um die 20 Gradmarke, bestens genießen.
 


Ein Höhepunkt unter den Sehenswürdigkeiten bildet der Ort Malcesine an der Ostküste des Sees. Am Ufer des historischen Ortes thront das Castello Scaligero auf einem der Felsen, dessen Geschichte bis auf das 6. Jahrhundert zurückzuführen ist. Die Besichtigung des historischen Gebäudes allein ist bereits äußerst spannend, darüber hinaus beheimatet es ein interessantes Naturkundemuseum.

Ein echtes Paradies für Wassersportler bietet der Gardasee bei Riva. Die Berge ragen hier steil in den Himmel und bieten beste Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren während am Ufer stets eine Brise weht. Zahlreiche Kitesurfer, Segler und Surfer tummeln sich daher am Norden des Sees.

Den wohl schönsten Ausblick auf den See und die Region, liefert der höchste Berg am See, der Monte Baldo. Mit einer Gipfelhöhe von 1750 Meter erstreckt sich unter den Füßen ein wahres Postkarten-Panorama. Wanderschuhe müssen für dieses Erlebnis nicht zwangsläufig geschnürt werden, denn eine Seilbahn führt den Berg hinauf.

Scaligerburg, ist eine einstige Festung, die die Stadt Sirmione vor Angreifern schützen sollte. Auf dem Weg in die malerisch schöne, historische Altstadt kommt man an der Festung nicht vorbei. Von außen bereits beeindruckend wirkend, eröffnet diese, von den Türmen aus, einen traumhaften Blick auf den See.
Sirmione ist bei Touristen äußerst beliebt, weshalb die engen Gassen in den Sommermonaten strak besucht sind. Einen nicht weniger schönen Eindruck von der Stadt, dafür aber deutlich ruhiger, lässt sich bei einer Bootstour rund um Sirmione gewinnen.

Ziemlich imposant und prachtvoll wirken die Ruinen einer antiken römischen Villa, welche auf der Spitze der Halbinsel in Sirimione besucht werden kann. Auf dem riesigen Arial befindet sich außerdem ein Museum mit antiken Funden, welche die Geschichte der Region dokumentieren.

Wer sich für Historie und Archäologie interessiert, der sollte unbedingt die Ausgrabungsstätte der Villa Romana in Desenzano besuchen. Diese ist zwar nicht allzu groß, jedoch sehr interessant, denn hier lassen sich Mosaike bewundern, die um 100 vor Chr. entstanden. Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich der Ort Lonato del Garda. Dieser lockt vor allem mit seiner Festung Rocca di Lonato. In den Sommermonaten bietet die Festung ideale Bedingungen für kleinere und größere Festivals.

Wandern und die Schönheit der Natur genießen, auch das ist am Gardasee prima möglich. Nördlich von Riva del Garda finden ich zahlreiche gut ausgebaute Rad- und Wanderwege. Überraschend und beeindruckend zugleich eröffnet sich dort, vor den Wanderern, ein Wasserfall, der mitten durch den Berg fällt.

Impressum/AGB   

 

© Bild Lazise am Gardasee ganz oben: Olaf Schneider / pixelio.de